Clubtreffen Mai in 22 Tagen                                                              Clubtreffen im April                                                                                                                                                                                                                Clubtreffen im Februar                                                                                                                                          Clubtreffen im Mai                                                                                Clubtreffen im März                                                                  
tuning Mitsubishi Club Berlin
Berlin Brandenburg Mitsubishi
Navigation
Allgemein
Galerie
Events

Mitsubishi erhält große Anerkennung von Kunden und Händlern

01.06.12 10:03 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Rüsselsheim/Leipzig, 1. Juni 2012 – Der Mitsubishi Colt bestätigt wieder einmal seine große Beliebtheit bei den Kunden. Im diesjährigen J.D. Power Report belegt er in der Klasse der Kleinwagen unter 21 Mitbewerbern den zweiten Rang. Bewährt bei den Kunden und konstant in Sachen Zuverlässigkeit und Qualität. Und: Mit „Sehr gut“ schneidet der flotte japanische Flitzer in den getesteten Kategorien “Karosserie“ und „Händlerservice“ ab.

Club Brandenburg Elbetreffen

Hervorragend schnitt Mitsubishi Motors auch in der Markenwertung ab. Unter den insgesamt 25 untersuchten Herstellern eroberte sich die Marke mit den drei Diamanten den dritten Rang und damit einen Podiumsplatz.

Insgesamt wurden von J.D. Power 15.000 Autofahrer in Deutschland befragt und 79 Baureihen und 25 Hersteller für die aktuelle Statistik akribisch untersucht. J.D. Power ist eines der renommiertesten Unternehmen in der Marktforschung und ist seit 1968 hauptsächlich in Fragen der Kundenzufriedenheit engagiert. Das komplette Testergebnis ist in der aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Autotest“, dem monatlichen Kaufberater von Auto Bild nachzulesen.

Club Mitsubishi Berlin tuning

Auch die deutschen Händler von Mitsubishi sind sehr zufrieden mit ihrer Marke. Beim Schwacke „MarkenMonitor“, der ebenfalls in Leipzig übergeben wurde, zeigten sich die deutschen Mitsubishi Partner überzeugt von ihren Produkten und von der Zukunft des Herstellers. Der Lohn: Platz zwei von neun Marken in der Klasse der „Kleinen Importfabrikate“ in Deutschland. Der Fachverlag EurotaxSchwacke untersucht seit 15 Jahren Fahrzeughersteller und die Zufriedenheit deren Handelspartner in Deutschland. Unterstützt wird diese Aufgabe vom Institut für Automobilwirtschaft der Nürtinger Hochschule von Professor Dr. Willi Diez.


related Links:
» Quelle: Mitsubishi-Motors
mehr zum Thema

Grüner Pfeil heißt erstmal Stopp

31.05.12 15:48 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Galant Space Star zubehör Evo

Wer sich mit dem Auto zu den Spielstätten der Fußball-Europameisterschaft nach Polen oder in die Ukraine aufmacht, sollte sich vor Fahrtantritt über die dort geltenden Verkehrsbestimmungen informieren. Der ADAC hat eine Übersicht über die wichtigsten Regeln zusammengestellt.

Polen: Ein Licht-Grünpfeil rechts neben einer Ampel (Rechtsabbiegerpfeil) bedeutet, anders als in Deutschland, dass man vor dem Abbiegen anhalten muss. Außerdem ist darauf zu achten, dass andere Verkehrsteilnehmer - insbesondere der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtung - nicht behindert oder gefährdet werden.

Das Benutzen von Mobiltelefonen ist dem Fahrer strikt untersagt; wer telefoniert muss mit 50 Euro Bußgeld rechnen. Die Promillegrenze liegt bei 0,2, bei höheren Werten drohen Geldstrafen ab 145 Euro und eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren. Außerdem gilt -Licht an- auch am Tag. Die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten für Pkw sind: innerorts 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h, Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen 140 km/h. Wer zu schnell fährt, muss ab 125 Euro Bußgeld bezahlen.

Bei weniger schwerwiegenden Verkehrsverstößen kann die Polizei an Ort und Stelle ein Verwarnungs- bzw. Bußgeld verhängen. Ein Verwarnungsgeld muss sofort in Zloty gezahlt werden.

Ukraine: Der Promillegrenzwert liegt hier bei 0,0. Wer dagegen verstößt, muss mit Geldstrafen ab 240 Euro und teilweise auch mit einer Inhaftierung rechnen. Wie in Deutschland und Polen ist das Handy am Steuer verboten (Geldbuße ab 40 Euro). Führen Autofahrer keine Warnweste im Fahrzeug mit, drohen Knöllchen ab fünf Euro. Die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten für Pkw sind: innerorts 60 km/h, auf Landstraßen 90 km/h, Schnellstraßen 110 km/h und auf Autobahnen 130 km/h. Bei Überschreitung drohen Geldbußen ab 25 Euro. Führerscheininhaber, die ihre Fahrerlaubnis weniger als zwei Jahre besitzen, dürfen generell nicht schneller als 70 km/h fahren.

Derzeit ist es der Polizei nicht erlaubt, wegen Verkehrsverstößen direkt vor Ort abzukassieren. Sollte eine Geldbuße verhängt worden und nicht vor der Ausreise beglichen worden sein, kann die Polizei das Kfz bis zur Bezahlung beschlagnahmen. Von ukrainischen Behörden verhängte Geldbußen können in Deutschland nicht vollstreckt werden. Für in der Ukraine und Polen begangene Verkehrsverstöße gibt es keine Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister.


related Links:
» Quelle: ADAC
mehr zum Thema

ADAC Kindersitztest

24.05.12 13:27 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

zubehör Mitsubishi Berlin

Der ADAC hat gemeinsam mit der Stiftung Warentest 33 Kindersitze getestet: 17 Sitze erreichten das Urteil "gut". Außerdem fiel kein einziges Produkt wegen einer zu hohen Schadstoffbelastung durch. Aber: Ein ausreichendes Schutzniveau ist bei Kindersitzen immer noch keine Selbstverständlichkeit. Fünf Produkte erhielten in puncto Sicherheit ein "mangelhaft". Dieses Teilergebnis schlägt beim ADAC dann auch auf das Gesamturteil durch. Graco Logico L, Graco Junior Maxi, Easycarseat Inflatable, Kiddy Guardianfix Pro sowie Peg Perego Viaggio Convertibile sind mit "mangelhaft" durchgefallen.

Space Star Club Brandenburg

In Sachen Schadstoffe zeigen die Verbraucherschutzaktivitäten Erfolge: Die zwei Kindersitze Maxi Cosi Rodifix und Phil & Teds Tott XT, deren Vorgängermodelle aufgrund der hohen Schadstoffkonzentration beim letzten ADAC Test ein "mangelhaft" bekamen, haben sich derartig verbessert, dass sie im aktuellen Test in dieser Disziplin sogar ein "sehr gut" erzielen. Die Hersteller haben also ihre Produkte deutlich verbessert.

Galant Autoclub Berlin Evo

Dass ein hoher Preis kein Garant für genug Sicherheit ist, zeigt der Peg Perego Viaggio Convertibile. Er versagt in der Sicherheit völlig, kostet allerdings 209 Euro. Noch teurer: Der Kiddy Guardianfix Pro. Auch er erhält ein "mangelhaft", hat aber einen stolzen Preis von 269 Euro. Eltern können sich beim Kauf eines Kindersitzes also keinesfalls darauf verlassen, dass ein hoher Preis automatisch ausreichend Schutz bringt. Auf ein persönliches Gespräch und optimale Beratung beim Kauf sollte daher niemand verzichten. Noch auffallend beim Thema Sicherheit: Von den fünf mangelhaften Produkten sind drei beim Seitencrash durchgefallen. Der ADAC fordert, dass der Seitencrash so schnell wie möglich Teil des amtlichen Zulassungsverfahrens für Kindersitze wird.

Mitsubishi Brandenburg Club

In der diesjährigen Untersuchung wurden Kindersitze aus allen Gewichtsklassen in den Kriterien Sicherheit, Bedienung & Ergonomie, Schadstoffgehalt, Reinigung und Verarbeitung getestet. Wichtig für die Käufer der Produkte: Die Kleinsten müssen bei jeder Fahrt im Sitz richtig gesichert sein. Vor dem Kauf sollte man sich unbedingt Bedienung und Einbau erklären lassen. Um Fehler beim Einbau zu vermeiden, muss die Bedienungsanleitung genau befolgt werden. Außerdem empfiehlt der ADAC, den Sitz im eigenen Fahrzeug zu testen: Nicht jedes Produkt passt optimal in jedes Auto. Der Kindersitz muss sich stabil befestigen lassen. Besonders auf den richtigen Gurtverlauf ist zu achten.

 


related Links:
» Quelle: ADAC
mehr zum Thema

Zweite i-MiEV-Generation mit vielen Neuerungen und attraktivem Preis

23.05.12 12:03 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Rüsselsheim, 23. Mai 2012. Ab sofort ist die zweite Mitsubishi i-MiEV-Generation in Deutschland im Handel und geht mit zahlreichen Neuerungen und einem äußerst attraktiven Preis von 29.300 Euro (Netto 24.622 Euro) an den Start. Möglich wurde die Preisreduzierung durch Skaleneffekte bei der Batterieproduktion und dadurch bedingte Kostensenkungen.

Treffen Space Star Mitsubishi

Eine Aufwertung erfuhr der Innenraum des Viersitzers durch Stoffeinsätze in den Türverkleidungen, die dunkel eingefärbte Mittelkonsole und Schaltkulisse, als Kontrast helle Ziernähte an den Stoffsitzen außerdem beheizbare Vordersitze. Serienmäßig wurden dem i-MiEV eine integrierte Radio CD/MP3 Kombination inkl. USB-Audio Schnittstelle und 4 Lautsprechern spendiert.

Heizung und Klimatisierung per Fernbedienung

Zu der wichtigsten technischen Modelljahresänderung zählt u.a. das praktische „MiEV Remote System“, mit welchem die Klimatisierung (Heizung und Kühlung) außerhalb des Fahrzeugs während des Ladevorgangs gesteuert werden kann. Der Innenraum des i-MiEV kann so bereits beim Landevorgang aus der Steckdose entweder beheizt oder gekühlt werden, ohne den Fahrstrom aus der Batterie zu verbrauchen. Mithilfe der serienmäßigen Fernbedienung besteht zudem die Möglichkeit die Aufladung (Timerfunktion) und den Ladestand der Batterien zu überwachen.

Mitsubishiclub Club zubehör

Neu ist auch das akustische Warnsystem AVAS (Approaching Vehicle Alerting System), durch das Passanten per Warnton vor einem heranfahrenden – geräuschlosen – Mitsubishi i-MiEV im Geschwindigkeitsbereich bis 35 km/h gewarnt werden können. Der unter der Frontschürze verbaute Lautsprecher kann auf Wunsch auch deaktiviert werden.

Großserienstandard

Der handliche und komfortable Mitsubishi i-MiEV* verfügt über einen Elektromotor mit 49 kW/67 PS und ist mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern auch für Autobahnfahrten ausgelegt. Seine Lithium-Ionen-Batterie kann innerhalb von acht Stunden an jeder herkömmlichen, gesicherten 230-Volt-Haushaltssteckdose vollständig aufgeladen werden, im Schnellladevorgang an einer speziellen Ladestation innerhalb von 30 Minuten.

Colt Mitsubishiforum Berlin

Wie der bisherige i-MiEV verfügt auch das neue Modelljahr über drei wählbare Vorwärtsgänge, um für verschiedene Fahrbedingungen den optimalen Energieverbrauch und die bestmögliche Reichweite zu erzielen. Neben Rückwärtsgang und der Fahrstufe „D“ gibt es noch zwei spezifische Positionen bzw. Funktionen: B (Bremse) erhöht bei Bergabfahrten den Grad an Energie-Rückgewinnung, C (Comfort) reduziert den Energie-Rückgewinnungseffekt im Schubbetrieb z.B. bei längeren Überlandfahrten.

Wie es sich für ein Großserienfahrzeug gehört hat der i-MiEV Ausstattungsfeatures wie Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Außenspiegel sowie Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Zur vollständigen Sicherheitsausstattung zählen die Sicherheitsfahrgastzelle, Fahrer-, Beifahrerairbags, Kopfairbags und Seitenairbags vorn, ABS mit Bremsassistent, das elektronische Stabilitäts-Traktionskontrollsystem „MASC“ sowie ISO-Fix Halterungen auf den hinteren Sitzen.

Sein hohes Sicherheitsniveau untermauert der Mitsubishi durch das sehr gute Ergebnis im Euro NCAP-Crashtest mit vier von fünf möglichen Sternen. Die elektrischen Antriebskomponenten des Mitsubishi i-MiEV machten beim Crashtest keinerlei Probleme. Die relevanten Systeme reagierten beim Test programmgemäß und schalteten die Hochspannungselektrik automatisch ab. Die sicher zwischen den Achsen im Unterboden angebrachte Lithium-Ionen-Batterie blieb ebenfalls unbeschädigt.

Mitsubishiclub Club Berlin

Ab sofort kann der i-MiEV bei mehr als 330 Mitsubishi Motors Händlern zum Preis von 29.300 Euro (Netto 24.622 Euro plus Überführungskosten) geordert werden. Individuelle Leasingangebote komplettieren das i-MiEV-Angebot. Alle 330 Mitsubishi Partner sind zugleich als Servicestationen für den i-MiEV ausgebildet, so dass eine flächendeckende Betreuung sichergestellt ist.

* Mitsubishi i-MiEV Stromverbrauch kombiniert 13,5 kWh/100 km, Effizienzklasse A+

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (RL 715/2007/EG [Euro 5] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden. Alle Werte beziehen sich auf Basismodelle mit serienmäßiger Ausstattung. Zusätzliche Ausstattungen – wie z. B. Breitreifen, Spoiler, Tieferlegungen etc. bei Sondermodellen – können zu Abweichungen von Fahrleistungen und Verbrauchswerten führen sowie die Fahreigenschaften ändern.

Berlin Mitsubishi Brandenburg

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de im Internet zum Download bereit steht.


related Links:
» Quelle: Mitsubishi-Motors
mehr zum Thema

Elektro-Rennwagen mit drei Motoren

21.05.12 12:03 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Rüsselsheim 21. Mai 2012 – Mit zwei Elektro-Fahrzeugen, dem i-MiEV Evolution und dem Mitsubishi „i“, startet der japanische Automobilhersteller Mitsubishi Motors beim legendären Pikes Peak Rennen in Colorado, USA (3. bis 8. Juli 2012). Beide Rennwagen basieren auf dem in Großserie hergestellten Elektrofahrzeug i-MiEV. Ziel des Einsatzes bei dem Rennen: der Sieg in der Klasse der Elektrofahrzeuge. Pilotiert werden die Fahrzeuge von Hiroshi Masuoka, Gewinner der Rallye Dakar 2002 und 2003 und der amerikanischen Rennwagenfahrerin Beccy Gordon.

Mitsubishiclub Eclipse Club

Der Mitsubishi i-MiEV Evolution nutzt die Motoren, Batterien und wichtige weitere Komponenten des serienmäßigen i-MiEV. Entwickelt wurde die Rennversion mit 20 weiteren Technik-Partnern. Die Kohlefaser-Karosserie wurde den Erfordernissen an ein Rennfahrzeug angepasst, ist extrem leicht und hat eine herausragende Aerodynamik. Der Elektro-Rennwagen ist 4341 Millimeter lang, 1900 Millimeter breit und nur 1339 Millimeter hoch. Angetrieben wird der i-MiEV Evolution von drei Motoren: vorne ist ein Aggregat verbaut, im Heck des Fahrzeugs zwei weitere. Die Kraft bringt ein Allradantrieb auf die Straße. Das Elektrofahrzeug kommt mit der Dreifach-Motorisierung auf eine Leistung von 240 kW (326 PS). Dank des Allradantriebs und der zur Verfügung stehenden Leistung ist das Handling des Mitsubishi Flitzers auf der Rennstrecke hervorragend.

Der Mitsubishi „i“, das zweite, weitgehend serienmäßige Fahrzeug im Pikes Peak Rennen wurde durch einen aerodynamisch optimierten Frontspoiler und einen Sicherheitskäfig im Inneren für den Einsatz modifiziert.

Colt zubehör Galant Club

 


related Links:
» Quelle: Mitsubishi-Motors
mehr zum Thema
«  1...147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 ...175 »