Clubtreffen im September                                                                                        Clubtreffen im November                                                                Clubtreffen November in 18 Tagen                                                                                                                                                                                                  Clubtreffen im Oktober                                                                                                                                                                                                                                                 Clubtreffen im August                                                                                                    
tuning Mitsubishi Club Berlin
Berlin Brandenburg Mitsubishi
Navigation
Allgemein
Galerie
Events

Sondermodelle „Motion“ für Preisbewusste

03.11.11 14:03 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Rüsselsheim, den 3. November 2011 – Souverän ist der Auftritt, vielfache Auszeichnungen unabhängiger Experten beweisen seine Qualität: Der Mitsubishi Outlander hat sich eine große Fangemeinde auf der ganzen Welt erobert. Jetzt überzeugt der Crossover als Sondermodell „Motion“ mit neuer Antriebsvariante und umfangreicher Sonderausstattung im Wert von bis zu 2.500 Euro (gegenüber Modellvariante Invite). Serienmäßig: 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und automatischer Leuchtweitenregulierung. Luxus zum Sonderpreis zeichnet den Mitsubishi Outlander „Motion“ aus. So gehören Sitzheizung vorn, USB®-Audio-Schnittstelle und der automatisch abblendende Innenspiegel mit zum Paket. Clou ist sicherlich die in den Spiegel integrierte Rückfahrkamera mit Farbmonitor. Kompliziertere Einparkmanöver werden zum Kinderspiel.

Mitsubishiclub Berlin tuning

Neu beim Sondermodell Outlander Motion auch die zusätzliche vierte Antriebsvariante, der 2.2 DI-D+ MIVEC Motor in Verbindung mit Allradantrieb. Weiter im Programm das frontgetriebene Modell mit 2.0-Liter Benzinmotor (Fünf-Gang-Schaltgetriebe), der 2.2 DI-D+ MIVEC 2WD mit spritsparendem ClearTec Paket als Sechs-Gang-Schalter sowie der 2.2 DI-D 4WD mit Doppelkupplungsgetriebe TC-SST. Technisch haben die Mitsubishi Ingenieure die Vorderradaufhängung verstärkt, was für besseres Handling und höhere Fahrstabilität sorgt. Optisch ist der Outlander nunmehr an der vollständig verchromten Nebelscheinwerfer-Einfassung zu erkennen. Die Preise: Der Outlander „Motion“ ist – je nach Antriebsvariante – ab 27.190 Euro zu erhalten.

Das Mitsubishi Sondermodell Colt „Xtra“ war ein großer Erfolg, jetzt legt der japanische Hersteller mit den Sondermodellen Colt „Motion“ und „Motion Plus“ nach. Basierend auf der Variante „Colt Inform“ des aktuellen Jahrgangs, sind alle Fahrzeuge mit der umweltfreundlichen ClearTec-Technologie (u.a. Start-Stopp-System und Leichtlaufreifen – nur für Fahrzeuge mit Schaltgetriebe) ausgerüstet. Zur Serienausstattung gehören 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, Styling-Paket, Radio-CD-MP3 Kombination, Klimaanlage und Sitzheizung. Preis: ab 11.900 Euro – mit einem Preisvorteil von bis zu 2.700 Euro gegenüber vergleichbaren Serienmodellen.

Berlin Space Runner Club

related Links:
» Quelle: Mitsubishi-Motors
mehr zum Thema

Autokäufer haftet nicht für Unfall bei Probefahrt

20.10.11 15:57 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Space Wagon Carisma Berlin

Kommt es bei einer Probefahrt mit einem Fahrzeug, das ein Kfz-Händler zum Verkauf anbietet, zu einem Unfall, muss der Fahrer nicht für den entstandenen Schaden haften. Dies gilt allerdings nur bei leichter Fahrlässigkeit. Wie ein Automobilclub meldet, war im zu Grunde liegenden Fall ein Kaufinteressent während einer Probefahrt mit einem "Easy Trike Chopper" von der Kupplung des Fahrzeugs abgerutscht und auf dem Betriebsgelände des Händlers zuerst gegen ein parkendes Kundenfahrzeug und dann gegen ein Ölfass geprallt. Der Fahrer blieb unverletzt, am Trike entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Der Fahrzeugeigentümer, der das Trike dem Händler zum Verkauf überlassen hatte, forderte daraufhin von dem Kaufinteressenten Schadensersatz. Der Unfallverursacher weigerte sich jedoch, weil er davon ausgegangen war, dass das Gefährt über einen Vollkaskoschutz verfüge.


Probefahrer von Haftung ausgenommen

Das Oberlandesgericht Koblenz entschied, dass der Probefahrer von der Haftung ausgenommen ist. Ein Interessent, der ein bei einem Kfz-Händler zum Kauf angebotenes Fahrzeug Probe fahren will, dürfe grundsätzlich darauf vertrauen, dass ein Fahrzeug vollkaskoversichert ist. Ist der Händler nicht bereit, ein solches Fahrzeug zu versichern, muss er einen potentiellen Käufer vor Antritt einer Probefahrt ausdrücklich auf seine mögliche Haftung hinweisen. Autokäufer sollten sich vor Antritt einer Probefahrt über den Versicherungsschutz des Fahrzeugs informieren. Für den Verkäufer, dessen Fahrzeug nicht vollkaskoversichert ist , wäre es wichtig, sich mit dem Händler bei Fahrzeugübergabe über mögliche Haftungsfragen abzustimmen.

 


related Links:
» Quelle: KFZ-Gutachter-Service
mehr zum Thema

Clubtreffen im November

13.10.11 14:24 Uhr Autos Mitsubishiclub Berlinumbro
Space Star Galant Space Wagon

Monatliches Clubtreffen im November ist am Sonntag, dem 13.11.2011

Unser monatliches Clubtreffen im November findet am Sonntag, dem 13.11.2011 gegen 16 Uhr statt.
Sollten Fragen oder Ideen hierzu bestehen, dann können diese im internen Forenbereich hinterlegt werden. Zudem findet ihr dort alles zum Treffpunkt und was geplant ist.

Bitte denkt in jedem Fall an gute Laune! Brandenburg Galant Mitsubishi


mehr zum Thema

Denken Sie an Sex beim Fahren?

07.10.11 12:34 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Club offiziell Autotreffen

Die britische Zeitung "The Telegraph" veröffentlichte unlängst die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage. Demnach denken Männer durchschnittlich 13 Mal am Tag an Sex, bei Frauen schweifen die Gedanken nur 5 Mal pro Tag in diese Richtung. Männer wie Frauen denken also wesentlich häufiger daran als sie es tun. Warum auch nicht - im Einkaufszentrum, im Aufzug oder beim Spazierengehen kann es die Kontaktaufnahme fördern und zu durchaus angenehmen Bekanntschaften führen. Beim Atuofahren hingegen sind Vorsicht und etwas Selbstkontrolle geboten.

Autofahren ist ja, zumindest teilweise, eine Abfolge von reflexartigen Routinehandlungen. Das verführt allzu leicht dazu die Gedanken in angenehme Gefilde streunen zu lassen. Das muss nicht einmal der Gedanke an Sex sein. Der Anblick eines schönen Sonnenunterganges, der Anruf der oder des Allerliebsten bieten willkommene Anlässe für die Lockerung der Konzentration - leider viel zu oft mit fatalen Folgen.

"Du fährst zu schnell!", "Kannst du nicht mal anhalten, ich muss mal wieder! " -  wer kennt sie nicht, die Anlässe zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Gattin, dem Gatten oder den Kindern? Sie sind zwar eindeutig weniger angenehm als Gedanken an Sex, der Effekt ist aber der gleiche: Eine emotionale Gewitterfront baut sich auf, die die Konzentration aufs Fahren stark beeinträchtigt. Bei einem Paar aus Stuttgart führte ein solcher Streit dazu, dass die Beifahrerin mitten in der Fahrt die Handbremse zog. Die Bilanz: Ein Toter und vier Schwerverletzte. Fazit: Positive wie negative Gefühlswallungen können ein Unfallrisiko sein. Wer das weiß, hält den Ball flach, gießt kein Öl ins Feuer und widersteht im Falle eines Falles sicherlich auch der akrobatisch reizvollen Versuchung Sex während der Fahrt auszuprobieren.

 


related Links:
» Quelle: OnlineGutachten
mehr zum Thema

Mitsubishi Motors testet kabelloses Aufladen für Elektrofahrzeuge

27.09.11 14:03 Uhr Autos Mitsubishiclub BerlinHalbaffe

Tokio, 27. September – Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) verstärkt weiter ihr Engagement in der Elektromobilität. Mit zwei innovativen Partnern, der WiTricity Corporation und der IHI Corporation, werden künftig Systeme erforscht und getestet, die kabelloses, induktives Laden von Elektrofahrzeugen möglich machen. Kabelloses Laden ermöglicht den Energietransfer für die Autos, wenn diese geparkt sind – ähnlich einem „WLAN Hotspot“ für das Internet-Angebot an Flughäfen oder für das Handy. Die Ladestützpunkte für die Autos befinden sich dabei als Energiestationen unter dem Asphalt. Mit dieser „Tankstelle“ für Elektrofahrzeuge verbessern sich der Komfort und die Infrastruktur für Nutzer von modernen elektrisch betriebenen Autos. Bis zu 3,3 Kilowattstunden Strom können mit der neuen Technik über eine Distanz von 20 Zentimeter an die Fahrzeuge abgegeben werden. Der Wirkungsgrad der kabellosen Ladung liegt dabei über 90 Prozent.

offiziell Autos Mitsubishi

Drei Ziele haben sich die Verantwortlichen von Mitsubishi Motors Corporation und der beteiligten Unternehmen vertraglich gesetzt:

Osamu Masuko, Präsident von Mitsubishi Motors: „Als erster Großserienhersteller von Elektrofahrzeugen haben wir diese Technologie konstant weiterentwickelt. Mit der kabellosen Lademöglichkeit treten wir nun in eine neue Phase ein.“ Mitsubishi Motors bietet derzeit mit dem i-MiEV das einzige serienmäßige Elektrofahrzeug weltweit an und arbeitet an weiteren Modellen, die ausschließlich mit CO2 freien Antrieben erhältlich sind.

Als wichtigen Schritt für die Zukunft wertet Kazuaki Kama, Geschäftsführer von IHI, das gemeinsame Projekt mit Mitsubishi Motors. Wie auch Eric Giler, Vorstand von WiTricity, betont er die Bedeutung der Elektromobilität für den Zukunftsmarkt.

Das 2007 gegründete amerikanische Unternehmen WiTricity entwickelt und baut Systeme für kabellosen Energietransfer. Dabei wird Magnetfeldtechnologie eingesetzt. Die japanische IHI Corporation nutzt diese Technik als Lizenznehmer. Der Konzern stellt zudem Kraftwerke, Turbinen und Kompressoren in seinen Werken her, ist bei Baummaschinen und im Schiffsbau engagiert.


related Links:
» Quelle: Mitsubishi-Motors
mehr zum Thema
«  1...142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 ...158 »